Der November hat mich voll im Griff.
Eigentlich wollte ich mehr bloggen. Doch das Leben spielt da manchmal nicht so mit.
Meine Krankheit, der Tod meiner geliebten Katze Cindy haben mich komplett aus der Bahn geworfen.
Es ist interessant zu beobachten, wieviele Menschen dann plötzlich mit guten Ratschlägen vor der Türe stehen.

Das ging vom Ratschlag, die Katze endlich einschläfern zu lassen (sie ist friedlich eingeschlafen) bis zum erneuten, „guten“ Ratschlag, mir doch endlich eine neue Lunge transplantieren zu lassen. „Die sind ja in der Entwicklung heute sooo weit…. Und der Roland Kaiser, der hat das ja auch machen lassen.“

Ich kann es nicht mehr hören. Eine Lungetransplantation ist kein gebrochenes Bein, dass mal schnell mit Gips wieder zusammenwächst. Eine Lungentransplantation bedeutet ewige Medikamenteneinahme, Immunsystemprobleme…. 
Evtl. sogar Abstoßung und Tod.

Und dass der Herr Kaiser das machen ließ, ist schön für ihn. Ich mach es nicht. Basta.
Ich frage mich wirklich, warum immer die Leute gerade dann aus ihren Löchern gekrochen kommen, wenn man eh schon angeschlagen ist.
Offensichtlich ist das eigene Leben so langweilig, dass man im Leben der anderen rumstochern muss.

Der Trost der Woche ist, dass die Maus endlich Frieden hat. Sie war lange krank und es waren 11 lange und schwierige Monate. Aber sie ist ist friedlich eingeschlafen. Mehr wollte ich nicht.

Cindy

Das Leben geht weiter – mit Lillywuff, Paulebub und mir. Wir haben noch Zeit miteinander, und die werden wir auch genießen. Egal was kommt!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.