Momentan sprießt er überall, der Bärlauch.

Ich liebe seine frischen, scharfen Geschmack. Mit Butterbrot und Ei mag ich ihn besonders gerne. Wer Bärlauch etwas länger nutzen will, dem sei selbstgemachte Bärlauchbutter ans Herz gelegt.
Etwas Salz, ein Päckchen weiche Butter und Bärlauch nach Geschmack. Entweder Ihr hackt den Bärlauch unter die Butter oder ihr püriert ihn etwas. Dann wird die Farbe intensiver.

Wer mag kann sich auch etwas Paniermehl unter die Butter mischen und hat so eine wunderbare Kruste für Grillfleisch und Braten.

 

baerlauchbutter
Nicht zu vergessen ist seine medizische Wirkung bei Atemwegserkrankungen, Magen-Darmgeschichten etc.

Für mich ist und bleibt er das erste kulinarische Highlight des Waldes im Jahr.

  1. Stimmt, Bärlauch ist was sehr leckeres und gesundes – und man belästigt nach dessen Genuss nicht seine Mitmenschen mit unangenehmen Gerüchen. 🙂
    Ich habe mal vor Jahren ein Bärlauch-Pesto mit Salz und Öl gemacht, das war auch mega-lecker und wir hatten noch Monate später etwas davon.

    Liebe Grüße zu Dir und guten Appetit,
    Kerstin

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.