Da ich die Tage gefragt wurde, was wir so an Legoteilen bauen, packe ich mal eine kleine Übersicht in diesen Beitrag.
Eigentlich war das „Spielzeug“ für uns kein Thema, bis ich im letzten Jahr auf Neles Blog Streifenliebe – bunt, gestreift und hüpfig gestoßen bin und zeitgleich einen Besuch im örtlichen Legostore tätigte.

Das Unglück fing mit einem kleinen Helikopter aus der LEGO Technikserie an, den ich eigentlich mehr aus Spass an der Freude mitgenommen habe.

wpid-wp-1419586227225.jpegDanach folgte ein Kipplader – schon kniffeliger als der Hubschrauber.

kippladerZeitgleich wurde noch eine Hebebühne gekauft – damit nur keine Langeweile aufkommt (und noch nicht aufgebaut fotografiert, wie ich gerade feststelle…)

Nachschub  #brick_style #brickpals #legophotography #lego #legostore #thingsilove #the_strangebeauty

 

Da der Göttergatte nun Übung hatte – ich bin nur fürs aussuchen und bezahlen zuständig 😉 , haben wir uns an größere Teile gewagt.

Ein Hot Rod durfte einziehen – mit Faltdach und beweglichem V6 Motor.

Lego Hot Rod #brick_style #brickpals #legostore #legophotography #lego #thingsilove #the_strangebeauty

 

Letztes Objekt der Begierde war ein sog. „Vitrinenmodell“. Eine Rarität von Lego, wenn es etwas besonderes sein soll. Wir haben uns für den Renntruck entschieden. Mit V8 Motor und Lachgaseinspritzung – wie man an den Kanistern auf der Ladefläche sehen kann.

Renntruck/Racingtruck #legophotography #lego #legostore  #brick_style #brickpals #thingsilove #the_strangebeauty

 

Da wir im Platz etwas beschränkt sind, fallen riesengrosse Teile komplett raus aus der Wunschliste. Wobei ich gestern etwas bei ebay entdeckt habe…. 😎 . Ich denke, da muss ich noch mal in mich gehen.

Neu geplant ist für den Herrn des Hauses ein Baustellenset. Und ich habe mir das seltene Wissenschaftlerinnenset gekauft – einfach, weil ich es klasse fand.

Fotos gibts, wenn fertig aufgebaut.

  1. Ich freue mich riesig, dass ich euch inspirieren konnte! 🙂 Den kleinen Hubschrauber haben wir auch. Und auch bei uns hat es mit einem kleinen Lego Technic-Modell angefangen – dem Abschleppwagen, den es irgendwann in unserem Edeka (!!) zum Schnäppchenpreis gab und den ich daher für den Helden als kleines Weihnachts-„Gimmick“ in den Einkaufswagen legte. Tja, so entwickelt es sich, vom 5-Euro-Abschleppwagen zur Tower Bridge! 🙂

    Das Set mit den Wissenschaftlerinnen habe ich auch, total cool! Die spielen auch eine der Hauptrollen in meinem nächsten Blogpost. 😉

    Liebe Grüße
    Nele

  2. Oh wow – da habt Ihr ja schon einiges zusammen gebaut und ihr habt meinen vollen Respekt.
    Ihr habt die alle im Regal stehen? Ich glaube, kleine Jungs würden sich bei Euch im Spielzeugparadies fühlen. 🙂
    Wobei – wahrscheinlich muss man schon ein gewisses Alter erreicht haben, um solche Kunstwerke überhaupt erstmal zusammen gebaut zu bekommen, oder?

    Liebe Grüße zu Dir von Kerstin

    • So schwer ist das gar nicht. Wichtig ist, sich am Anfang nicht zu übernehmen und mit was kleinem anzufangen, damit man versteht, wie das funktioniert. Außerdem sind die Anleitungen sehr gut bebildert. Und wenn was schief geht, kann man im Natz immer nachschauen.

      Liebe Grüsse
      Susi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.