Bei Susanne vom magentratzerl bin ich auf einen sensationellen Zitronenkuchen gestoßen.
Er stammt von Yotam Ottolenghis neuem Buch „SWEET„, welches zumindest unter Internetköchen regelrecht für seine Rezepte gehypt wird.  Die Rezepte sind wie immer ungewöhnlich und typisch Ottolenghi. Er kombiniert Zutaten, die nicht zusammengehören und baut so ein neues Geschmackskonstrukt auf.

Ich habe den Kuchen nach Ottolenghis Rezept nachgebacken – zu finden bei Susanne. Mir war der Teig zu mächtig.  Meine Abwandlung mit Limetten,  die ich lieber als Zitronen mag und saurer Sahne, findet ihr hier.

  • 3 Eier 
  • 225g Zucker
  • 150 g Sauerrahm und 50 ml Milch
  • 80 g Butter
  • 1/2 Paket Mohnback von Dr. Oetker
  • 2 Päckchen Zitronenschale von Dr. Oetker (gerne auch frischer Zitronenabrieb)
  • Saft von 2 Limetten
  • 170 g Mehl
  • 1 gehäufter TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Glasur:

  • 100 g Puderzucker
  • 2 EL Limettensaft

 

Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform mit Butter ausstreichen und bemehlen.

Die Butter in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen, dann Mohn und Zitronenschale zufügen und alles beiseite stellen.

Die Eier mit dem Zucker in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen eines Handrührgeräts schaumig aufschlagen. Die saure Sahne einrühren.

Mehl mit Salz und Backpulver in eine Schüssel sieben, die Zitronenschale dazu und dann Löffel per Löffel unter die Eiermasse heben. Die Buttermohnmischung kommt nun ebenfalls löffelweise dazu. 50ml Milch noch tröpchenweise hinzugeben, bis der Teif fluffig-flüssig ist. Der Kuchen wird in die Form gefüllt und sollte ca. 50 Minuten backen. Bitte per Stäbchenprobe überprüfen.

Kuchen aus der Form holen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für den Guss den Puderzucker in eine Schüssel sieben. Zitronensaft einrühren und den kalten Kuchen mit dem Guss überziehen. Ich habe den Kuchen in einer Springform gebacken, da ich den Zuckerguss lieber etwas dünner mag. Dafür habe ich halt auch optisch mehr Kuchen auf dem Teller. Man kann ihn aber auch in einer Kastenform backen.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.