BloggesprächeInsiderTagesschnipsel/Daily Wahnsinn

Tschüss Januar

posted by TheStrangebeauty.net 31. Januar 2017 1 Comment

Und schon ist er rum, der erste Monat des Jahres.

Ich hab die meiste Zeit zwischen Bett und Couch verbracht. Dreimal hat mich eine blöde Erkältung erwischt. Immer nur ein paar Tage, was mir aber gereicht hat, um mich auszuknocken. Es wird Zeit, dass das Wetter besser wird. Dann gehts wieder mehr mit dem Wuffelding in den Wald und das Immunsystem stärken.

Gelesen hab ich einiges: Kochbücher, Krimis, Zombiegeschichten.

Außerdem vegane und basische Rezepte, Blogs und Foren. Wie sich herausstellte, möchte mein Körper so wenig tierisches Protein wie möglich. Er dankt es mir mir geringen Entzündungswerten.

Von 8 Ibus am Tag bin ich auf 0 runter! O-Null! Und da sag noch einmal einer, dass Ernährung nicht krank machen kann.

Andererseits kann die richtige Ernährung das Wohlbefinden fördern. Ich koche und backe viel für mich – auch wenn ich alleine bin. Verzichte auf Fertigwaren, wo es geht.

Gerade ist ein Käsekuchen mit Äpfeln und Cranberries im Ofen. Dezent gesüßt mit Agavendicksaft. Der wird mir die nächsten Tage mein Frühstück versüßen.

Ein neues Getränk habe ich gefunden – Ingwerbier. Arg lecker – und alkoholfrei.

Außerdem habe ich mich durch div. Sojajoghurts durchprobiert. Hängengeblieben bin ich bei alpro Kokos (teuer) und rewe Vanille (günstig).

Alles in allem ist der erste Monat schon geprägt von Veränderungen. Mal sehen, wie es weiter gehen wird. Das Jahr ist ja noch lange.

You may also like

1 Comment

Roveena 31. Januar 2017 at 18:53

Hey, das Wetter ist wahrlich nicht gesundheitsfördernd. Bei der Ernährung bin ich auch immer mehr am auftesten was mir schadet und gut tut. Ich liebe ja den Erdbeer-Rhabarber Joghurt von Alpro…und Blaubeer-Muffin wenn mir nach süß und fruchtig war.
Bei Getränken muss ich auf jeden Fall mit Kohlensäure sparen. Meistens gibt es einfach Wasser, oder Wasser mit Holundersirup… dann ab und an eine Rhabarber-Schorle.
Ich drücke für Wetter und Wohlbefinden die Daumen,
liebe Grüße
Sandra und Aaron

Reply

Leave a Comment

*

Top