KüchenkramMenschenkücheSlowcookerrezepte

Apfelquittenbutter im Slowcooker

posted by TheStrangebeauty.net 6. November 2016 0 comments
apfelbutter.jpg

Ich bin auf fb in einigen Slowcookergruppen unterwegs. 
Immer wieder fällt dort der Begriff „Apfelbutter“. Liest sich in den Dateien und Anleitungen grausam süß und ist eigentlich nichts für die Tochter meiner Mutter wegen meiner Zuckerunverträglichkeit.

Aber… die Neugierde siegt ja in so einem Fall. Äpfel waren im Haus, Zimtstangen ebenso, etwas Kandiszucker… und 2 verunglückte Gläser Quittengelee einer Freundin. Zu wenig Zucker haben eher ein Sirup aus den Quitten gemacht. Der Vorteil der beiden Gläser – sie enthalten Zucker und das Pektin der Quitten.

Ich habe die Äpfelchen klein geschnitten, den Kandiszucker und den Zimt dazu, die Gläser mit Quittensirup dazugeben und selbige mit Wasser aufgefüllt.  Die Masse hat dann 6h im Crockpot auf High geschmurgelt. Danach bin ich mit dem Pürierstab durch, habe die Masse nochmals 1 Stunde köcheln lassen.

Das Ergebnis ist eine samtige, braune, nicht zu süße Masse, die fabelhaft auf einem Butterbrot schmeckt. Ich kann sie mir aber ebenfalls zu einer Waffel oder als Würzklecks zu einem Stück Fleisch vorstellen. Evtl. würde ich da noch ein wenig Senf unterrühren. Oder einfach nur ein Klecks in einen Joghurt einrühren.

Das Leben kann so lecker sein 😀

Übrigens findest Du eines der besten Rezepte für Apfelbutter auf dem Blog von Gabi Frankenmölle – und andere tolle Sachen natürlich auch:

crockpot-rezepte.de

You may also like

Leave a Comment


*

Top