Der Winter ist zurück – und es ist Anfang März.
Unsere Verkehrsbetriebe haben ihren Dienst eingestellt und mein Einkaufsvorhaben musste für heute ich Ad Acta legen.

Aber ist ja nicht so, dass ich hier nix im Haus hätte. Hackfleisch ist immer im Tiefkühler, Gemüse ob frisch oder in Dosen gibt es auch. Ergo gibt es heute Bolognese.

  • 500g Hackfleisch
  • 2 Dosen gehackte Tomaten
  • 1 Glas Ajvar mittelscharf
  • 1 mittelgrosse Dose Erbsen (oder eine Schüssel TK Erbsen)
  • Gewürze

Das Hackfleisch zerbröseln, die restlichen Zutaten obenauf.  Die Tomatendosen und den Ajvarglas mit etwas Wasser auffüllen und dazugeben. Umrühren und 6 Stunden auf high.

Anmerkung am Rande:

Jeder Slowcooker/Crockpot hat eine andere Hitzeanpassung. Mein Morphy Richards köchelt nur auf HIGH ordentlich. Auf LOW und MEDIUM könnte ich tagelang aufs Essen warten.

Mehr Infos dazu gibt es auf Gabi Frankenmölles Datenbankseite. Dort könnt ihr alle Infos bezüglich Slowcookern, nachlesen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.