Madame LillywuffStreichelbar

7 Jahre Lillywuff – und das erste Mal ohne den Chef…[10/29]

posted by TheStrangebeauty.net 10. Februar 2016 6 Comments
lillyintro

Heute ist Lilly 7 Jahre bei uns – nein, bei mir muss ich ja jetzt schreiben, denn der Chef und Kraulmajor ist ja im September von uns gegangen.

Es ist ein komisches Gefühl, den Einzugstag von Lilly alleine zu feiern. Denn das haben wir immer getan. Weil Lilly eine Bereicherung für die ganze Familie war und ist.
Die Katzen lieben sie. Sie hat die Aufgabe als Sicherheitscheffchen das schwächste Glied im Katzenrudel – Sabienchen- zu eskortieren und aufzupassen. Dieser Aufgabe kommt sie mit einer solchen Hingabe nach, dass ich sie manchmal bremsen muss.

Die erste Woche nach dem Verlust war für Lilly fürchterlich. Sie hat stundenlang auf der Couch, dem Schlafplatz des Chefs, gelegen, sich in die Decken und Kissen gedrückt. Nach einer Woche hatte sie Brechdurchfall – ausgerechnet an ihrem Geburtstag. Ich habe gemerkt, dass ihre Nerven blank lagen und wir haben viel zusammen gelacht und geweint.

Ihr mögt mich für verrückt halten – aber danach ging es uns beiden besser.

lillypage

 

Heute ist Lilly wieder ein ausgelassener Hund. Sie spielt, hat eine Menge Freundschaften, die sie auf ihren Spaziergängen pflegt. Trotzdem habe ich manchmal das Gefühl, dass sie nachdenklicher geworden ist. Sie war schon immer verschmust und ein Kuschelhund. Aber es ist in den letzten Monaten mehr geworden. Ob sie noch trauert, ich weiß es nicht. Schade, dass sie es mir nicht mitteilen kann.

Manchmal wünschte ich mir, ich wäre Doktor Doolittle. Das würde manches einfacher machen.

Lillys Geschichte kann für die Interessierten von euch HIER nochmals nachgelesen werden.

You may also like

6 Comments

Katinka 12. Februar 2016 at 19:22

Hallo Susi,
ha´grade einen Kloß im Hals, daher lasse ich nur einen lieben Gruß hier,
Katinka

Reply
TheStrangebeauty.net 14. Februar 2016 at 9:43

Ach Quatsch….alles gut. Die Zeit heilt alle Wunden…irgendwie und irgendwann.

Reply
Hadassa 12. Februar 2016 at 16:41

Ach Mensch.. das ist bestimmt nicht einfach für euch, aber die Erinnerungen werden euch immer bleiben und ich glaube sofort, dass Lilly dir in den traurigen Momenten ein Trost ist.

Ganz liebe Grüße,
Hadassa

Reply
TheStrangebeauty.net 14. Februar 2016 at 9:45

Danke liebe Hadassa.
Es wird mit der Zeit einfacher, das stimmt wirklich. Und ich hatte den Vorteil mich über Jahre zu verabschieden. Das macht es ein wenig leichter.

Reply
Sabine 10. Februar 2016 at 19:09

*seufz* die Geschichte ist immer wieder dchön. Kraut die Süße von mir, ich liebe ihren frechen Blick total.

Grüßlis Bine

Reply
Spottdrossel 10. Februar 2016 at 17:09

Diese unsere/meine Sprachverwirrung habe ich auch immer noch – besonders bei allem, was noch gemeinsam entschieden wurde. Den Hundeeinzugstag zu feiern, finde ich süß – ich kann zwar über den Blog einigermaßen rekonstruieren, welche Knalltüte hier wann eingezogen ist, aber sorgfältig dokumentiert wurde es irgendwie nie.
Sollte ich mal einführen – schließlich ist frau froh, seine fliegenden oder wedelnden Stimmungsaufheller zu haben 🙂

Reply

Leave a Comment


*

Top