KüchenkramMenschenküche

Harlekinkürbissuppe

posted by TheStrangebeauty.net 18. Oktober 2015 6 Comments
kuerbissuppe

Ich gebe zu, es ist eine Umstellung für nur einen Mann/Frau zu kochen. Aber es hat auch Vorteile. Man kann das essen, was man mag und muss keine Rücksicht auf irgendwelche Befindlichkeiten oder Abneigungen achten.

Gestern habe ich mir einen Harlekin/Chamäleonkürbis gekauft. Es gibt ja Unmengen an an Kürbisrezepten. Da ich aber dieses Weekend etwas in Zeitnot bin, brauche ich etwas, was lecker schmeckt, schnell geht und sich auch gut aufwärmen lässt.
Ergo habe ich meine Lieblingskürbissuppe gekocht.

Zutaten:

  • 1 Kürbis
  • 250g Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • Brühe /Glas/Würfel/selbstgemacht
  • Wasser
  • Muskat/Salz/Pfeffer/Sonnenkussgewürz von Sonnentor
  • 250ml Alpro Kokosdrink – als Alternative zur fetteren Kokosmilch
  • 1 Zwiebel
  • 50g  Dörrfleisch/Rauschfleisch in Würfeln
  • 250g Rinderhack
  • Fleischgewürz, Chili, Bunter Pfeffer
  • Mejoule Datteln

Kürbis in Stücke schneiden – schälen nicht notwendig. Kartoffeln schälen und würfeln und  zusammen mit den gestückelten Möhren in den Topf hinein. Mit Wasser/Brühe bedecken und zum kochen bringen. 15 Minuten köcheln lassen bis alles weich ist.

In der Zwischenzeit in 2El Öl eine Zwiebel und das Dörrfleisch langsam anbraten. Das kann ruhig 15-20 Minuten bei kleiner Flamme geschehen. Die Zwiebeln entfalten dabei ihren feinen, süßen Geschmack. Das Hack dazu geben und mit etwas Fleischgewürz und einer bunten Pfeffermischung kräftig abschmecken. Wer mag, gibt Chiligewürz oder Flocken dazu.

Wenn der Kürbis und die anderen Zutaten fertig sind, das Kochwasser zu 2/3 in einen Behälter abgießen. Mit dem Rest der Flüssigkeit den Kürbis mit einem Pürierstab fein pürieren. Den Sojadrink schlückchenweise dazugeben. Es war mein erster Versuch damit und ich muss sagen, ich finde es gar nicht so schlecht. Die Suppenbasis mit Salz, Pfeffer, Muskat und Sonnenkussgewürz abschmecken.

Jetzt die Zwiebelhackmischung mit einrühren. In einen Teller füllen und kleingeschnittene Mejouledatteln darüber geben. Der kräftige Geschmack der Suppe und die Süße der Datteln ergeben… Gaumensex 🙂

Wer sich übrigens über die seltsame Farbe meiner Kürbissuppe wundert…
Der Kerl war nur auf einer Seite orange. Hinten war er dunkelgrün. Das tut einiges zur Suppenfarbe dazu.Und der Umstand, dass ich nur lilafarbene Möhren im Haus hatte…dudule20

Die färben, wie rote Beete, natürlich alles ein. So wurde aus dem orangerot ein braun. Aber es tut dem Geschmack keinerlei Abbruch. Das garantiere ich Euch.

You may also like

6 Comments

Roveena 19. Oktober 2015 at 10:52

Hmmm, sehr lecker. Ich habe gestern eine Kartoffelsuppe gekocht. Kürbissuppe ist aber meine erklärte Lieblingssuppe. *grins* das mit den Farben wenn man Suppen selbst kocht ist doch immer wieder interessant. Meine Champignon Creme Suppe war für meine Mutter in braun-grau auch gewöhnungsbedürftig. Aber aus dunklen Pilzen kann keine helle Suppe entstehen 🙂 aber da merkt man einfach den Unterschied zwischen frisch selbst zu bereiten und Tütensuppen…die sind dann doch schon sehr verfälscht.

Reply
TheStrangebeauty.net 19. Oktober 2015 at 11:03

Ich mag Suppen jeder Art. Jetzt, in der kalten Jahreszeit gibt es eh nix fluffigeres, wie eine warme Suppe nach dem Hundegassi 😀

Reply
Frau Mohr 18. Oktober 2015 at 14:27

Ach, diesen Kürbis habe ich schon öfter bei uns im Hofladen gesehen, aber ich wusste gar nicht, dass man ihn nicht schälen muss…super, dann landet er beim nächsten Einkauf in meinem Korb und danach im Pott! Und die Suppe klingt super, vor allem mit den Datteln…das Fleisch kann ich ja weglassen, wird bestimmt auch ohne bombig 😉

Reply
TheStrangebeauty.net 19. Oktober 2015 at 11:05

Das funktioniert nur, wenn die Schale nicht zu dick ist. Bischofsmützen zum Bsp. muss man schälen für Suppe. Die Schale ist einfach zu hart. Und natürlich musst Du kein Fleisch dran machen. Ich würde dann zu geröstetem Tofu raten.

Reply
Terragina 18. Oktober 2015 at 8:39

Liebe Susi,

Deines ist aber auch ein sehr lecker klingendes Rezept – diese Sorte Kürbis habe ich noch nie ausprobiert. Ich werde mich mal danach umsehen! Übrigens, den Muscabadozucker habe ich endlich im Rewe gefunden – in der zweiten Filiale und ganz unten im Regal bei den GEPA-Produkten. 😉

Ganz liebe Grüße zu Dir und einen gemütlichen Sonntag,
Kerstin

Reply
TheStrangebeauty.net 19. Oktober 2015 at 11:05

Ja, da hat sich der GEPA Zucker bei uns auch versteckt. Gaaaanz unten im Regal.

Reply

Leave a Comment


*

Top