InsiderTooltime

Ich bin dann mal fit – oder Ich und das Mi Band

posted by TheStrangebeauty.net 25. September 2015 2 Comments

Da mein Fuß nun langsam aber sicher gesundet, ist es Zeit an sportliche Betätigung zu denken.
Der geneigte Stammleser weiß, dass ich durch meine COPD kein Spitzensportler werde. Aber ich bewege mich im Rahmen meiner Möglichkeiten. Heißt im Klartext momentan spazieren gehen und in absehbarer Zeit auch mal wieder Nordic Walking.

Die liebe Sonja hatte das Mi Band letzte Woche auf ihrem Blog  vorgestellt und ich war infiziert. Das wollte ich haben. Der Preis alleine ist unschlagbar.
Also bestellt, ausgepackt, Mi Fit App im Playstore runtergeladen, angemeldet… angemeldet… angemeldet…. Die Anmeldung via App schlug schon mal fehl. Dann auf die chinesische Website, dort angemeldet, App wieder gestartet und drin! Tschakka, ich kann es.

Denkste. Das Mistding von App findet das Band nicht. Im Netz gesurft und dem Rat gefolgt, Bluetooth auszuschalten und die App dann zu starten und dann klappt die Koppelung. Stimmt. Manchmal sind die Tips aus dem Netz gar nicht so blöde. Allerdings hat sich die App dann irgendwann aufgehangen und ging gar nicht mehr.
Ergo noch einmal das Netz bemüht und der eingedeutschten Mi Fit App 1.5.453 hängengeblieben, APK Datei runterladen, installiert und….LÄUFT! Ohne Unterbrechung und hängenbleiben.

mi2
Die Synchronisierung hat auch relativ gut geklappt. Das Schlaftracking ist auch nicht übel.
Allerdings schlafe ich sehr unruhig und so zählt das Band meine nächtlichen Fußbewegungen als Schritte mit. Nunja, auch das ist Art Sport.

Was bei mir nicht funktioniert ist das sog. „intelligente Wecken“. Das Band soll erkennen, wann man sich in der Aufwachphase befindet und dann durch dezentes vibrieren aus dem Schlaf holen. Ich vermute, dass das Dingeling mit meinem Schlaf überfordert ist.

Ich habe mir noch die App Mi Band Tools gegönnt. Sie erlaubt kleinen, witzigen Schnickschnack für wenig Geld und macht die Nutzung des Bandes noch genialer.

Das Band trägt sich übrigens klasse. Das sogenannte Reiskorn in der Mitte wird in das Band eingeklemmt und hält bombenfest. Duschen geht damit, auch Geschirrspülen. Nur baden sollte man damit nicht.

mi3

Und passend zu den Outfits habe ich mir natürlich noch Ersatzarmbänder bestellt. Frau gönnt sich ja sonst nix.

mi4

You may also like

2 Comments

Elke - Mainzauber 25. September 2015 at 17:22

Na dann mal los. Ich habe den FitBit und das macht doch viel aus. Versuche täglich auf meine 10.000 Schritte zu kommen, manchmal werden es sogar mehr. Nachts trage ich das Teil aber nicht. Ich finde, die die Haut wird darunter sonst zu feucht. Aber jedenfalls motivieren diese Teile zu mehr Bewegung.
LG – Elke

Reply
Terragina 25. September 2015 at 6:42

Willkommen im Club der Fitnesstracker – dieses hier kannte ich noch gar nicht, aber die Möglichkeit mit den verschieden farbigen Bändern gefällt mir super! Ich wünsche Dir allzeit viel Motivation und Freude mit Deinem Band. 🙂

Liebe Grüße & ein schönes Wochenende,
Kerstin

Reply

Leave a Comment


*

Top