BloggesprächeInsider

Wort des Tages: #fomo

posted by TheStrangebeauty.net 27. Mai 2015 2 Comments

#fomo – fear of missing out. Die Angst, in  sozialen Netzwerken/Diensten etwas zu verpassen.

Ja, die hatte ich auch, als ich noch bei FB oder twitter war. Man gerät in Zugzwang, Infos zu sammeln, mitreden zu können.

Ach, wie relaxed ist da mein Leben heute. Ein bisserl Instagram alle paar Tage, etwas Geblogge und alles ist eaaasy.

Gut, den Feedreader müsste ich mal wieder abgrasen *huuust*. Aber das kann ich auch am Weekend tun. Nur kein Stress.

Wie ist das bei Euch mit dem „Muss“ in den Netzwerken? Steht Ihr drüber oder müsst Ihr da überall dabei sein.

P.S. Es gibt auch ein Leben ohne Internet. Und es ist oft viiiel spannender, als alles andere.

You may also like

2 Comments

Linda 1. Juni 2015 at 11:18

Also meinen Feed grase ich jeden Tag ab. Das heißt aber nicht, daß ich zu 100 % alle Beiträge in all den Blogs auch lese. Ich gucke, was es Neues gibt, und wenn mich mal ein Beitrag nicht interessiert, erlaube ich mir auch inzwischen, den dann nicht zu lesen. Da habe ich gelernt, denn früher habe ich mich da unter Druck gesetzt.
Facebook und Twitter sind einfach nur Spaßfaktoren. Wenn es mir gut geht, dann mache ich da fleißig mit, wenn es mir schlecht geht, klicke ich mich auch mal raus, oder was auch immer. Versäumen kann ich da nix, weil sowieso wenige Leute mitmachen. Viele sind ja nur angemeldet, machen aber nicht aktiv mit.
Instagram mache ich für mich, bzw. für meine Fotos, weil ich die damit meist bearbeite. Ob da nun eine Community dranhängt oder nicht, das ist mir dann auch wurscht.
Liebe Grüße Linda

Reply
Terragina 28. Mai 2015 at 8:19

Oh, ich sehe das ziemlich relaxed mit den Netzwerken. Einzig eine Zentangle-Gruppe versuche ich täglich zu besuchen, weil ich auch meine Bilder dort gerne zeige. Allerdings habe ich schon deutlich gemerkt, dass andere da wesentlich fleissiger sind als ich. Es geht halt eben nicht alles und es soll ja auch Freude machen. Ich versuche, das ganz entspannt zu sehen.

Und mit Twitter habe ich sowieso nix am Hut, auch Instagram nur sporadisch… 😉

Liebe Grüße zu Dir,
Kerstin

Reply

Leave a Comment

*

Top