3x Knöpfchen drücken und der fb Account ist deaktiviert. So schnell geht das.

nomorefacebook

 

Zumindest wird das meine Aufgabe… … Mitte des Monats sein. Bis dahin haben sich hoffentlich alle alten „Freunde“ die wert auf Kontakt legen, hier eingefunden.
Und die Zeit, die ich nicht mehr auf fb verbringe, die kann ich sehr gut zum malen, stricken, lesen etc. nutzen. „MEHRZEIT“ würde ich sowas nennen.

  1. Glückwunsch! Ich habe mich im letzten Jahr auch von Facebook verabschiedet. Mir hat das – auch geschäftlich – nichts gebracht, außer meine Zeit gefressen. Bisher habe ich es auch nicht vermisst und werde das sicherlich auch in Zukunft nicht.
    Wollbine spricht es auch an. Als ich bei Facebook ein Profil hatte, ist kaum einer auf mein Blog gekommen. Keine Kommentare, aber auch keine Likes.
    Ohne Facebook fühle ich mich wieder viel freier und habe Zeit für andere Dinge.

    Liebe Grüße,
    Vera

    • Ich bin nur noch ProForma bei fb. Heisst im Klartext: Meine Posts vom Blog und von Instagram laufen automatisch dorthin und werden auf meiner Profilseite veröffentlicht. Ansonsten kann fb mich mal. Ich habe sehr viel Zeit dort berbracht, werde auch hie und da mal reinschauen, um noch ein paar alte Kontakte aufrecht zu erhalten. Der Hype aber, der ist bei mir vorbei.

  2. MysteraXIX says:

    Ich drücke dir die Daumen, dass dir dein Vorhaben gelingt und du dann für die vielen schönen „anderen“ Dinge deine Zeit findest. 😉

  3. Willkommen im Club, meine liebe 🙂 Ich bin im September letzten Jahres ausgestiegen und bereue keinen Moment. Ganz im Gegenteil.
    Ich lese viel lieber im Blog.
    Viele liebe Grüße
    Angela

  4. Zum Glück bleibst Du uns ja weiterhin hier erhalten 😉 Kann Deinen Schritt nachvollziehen … meine Wenigkeit reduziert bereits, nur ganz weg geht aus beruflichen Gründen nicht.

  5. Ich kann Dich gut verstehen. Für mich selber werde ich bei Facebook bleiben, aber eigentlich nur wegen einer einzigen Gruppe mit sehr wenigen Menschen, die ich sehr lieb gewonnen habe. Ansonsten nutze ich FB nur sehr, sehr sporadisch. 😉

    Liebe Grüße zu Dir von Kerstin

  6. Schade – aber sicher kein schlechter Schritt. Ich gehe den ja momentan auch… Facebook ist zum Zeitfresser geworden der sich kaum noch kontrollieren lässt. Wirklich interessante Beiträge muss man zwischen Werbung und sonstigem herausfischen.

    Eigentlich tut uns Facebook einen Gefallen, denn so werden die Blogs wieder zu dem was sie noch vor einigen Jahren waren. Und vielleicht kommentiert man dadurch auch wieder mehr, denn das fehlt ja schon ein wenig.

    Greetz 🙂

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*